Kontakt
Elektro Teuber
Straßäckerweg 9a
91227 Leinburg
Homepage:www.teuber24.de
Telefon:09120 6599
Fax:09120 9959

Türkommunikation mit Format - Video-Innenstationen im Schalterdesign

Audio-Gegensprechanlagen gehören in modernen Ein- oder Mehrfamilienhäusern heute bereits zum Standard. Wer aber nicht nur hören, sondern auch sehen will, wer an der Haustür klingelt, für den sind Anlagen mit Videoübertragung die richtige Lösung.

Türkommunikation mit Format - Video-Innenstationen im Schalterdesign
Auf einen Blick erkennen, wer vor der Tür steht: Das Unternehmen Jung präsentiert moderne Video-Innenstationen mit extra großem Display im Schalterdesign.

Eine gute Türsprechanlage sorgt für mehr Sicherheit und Komfort in Haus und Wohnung. Wenn die Geräte sich zusätzlich noch durch hohe Funktionalität, einfache Bedienbarkeit und gutes Design auszeichnen – umso besser. Genau hier holt das Unternehmen Jung Bauherren und Modernisierer ab und präsentiert moderne Video-Innenstationen mit extra großem Display im Schalterdesign.

Auf einen Blick erkennen Bewohner, wer vor der Tür steht. Denn das großformatige Display hat einen Durchmesser von 2,7 Zoll bzw. 7 Zentimetern. Durch die Einstellung von Helligkeit und Farbe lässt sich das Bild ideal den Lichtverhältnissen anpassen. Ob tagsüber oder abends – die Personen vor der Tür sind immer klar zu erkennen. Der hochwertige Lautsprecher mit einstellbarer Sprachlautstärke und großer Klangqualität sorgt für optimale Kommunikation an der Tür. Ein weiterer Vorteil: Durch die manuelle Aktivierung ist eine Videoübertragung möglich, auch ohne dass zuvor an der Tür geklingelt wurde. Und dass zur Bedienung auf Anhieb die richtige Taste gefunden wird, dafür sorgt die eindeutige Kennzeichnung im beleuchteten Beschriftungsfeld. Damit die neue Video-Innenstation schließlich auch perfekt zur übrigen Elektroinstallation im Haus passt, gibt es sie im vielfältigen Schalterdesign.

Ob senkrecht oder waagerecht, kompakt in einem Rahmen oder Lautsprecher, Bedienfeld und Bildschirm abgesetzt voneinander montiert: In einer Vielzahl von Materialien und Farben bietet das Jung Baukastensystem hier eine einmalige Gestaltungsfreiheit. Alle Jung Innenstationen sind technisch kompatibel mit den Außenstationen des bekannten Herstellers Siedle; dafür steht das Kennzeichen „Siedle Systemtechnik“. Mehr Informationen gibt es unter www.jung.de.

Zuschüsse für smarte Technik - Altersgerecht umbauen

Mehr Sicherheit und höherer Komfort im Zuhause: Wer hier nachrüsten möchte, dem bietet die KfW einen Förderkredit an, der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen mit bis zu 50.000 Euro unterstützt. Die Förderung gilt für Vorhaben, die den Einbruchschutz erhöhen oder die Barrierefreiheit verbessern sowie für den Kauf von neu umgebautem Wohnraum.

Die passende Gebäudetechnik für die Projekte zur Bar­riere­redu­zierung und zum Ein­bruch­schutz bietet JUNG. För­der­fähige Produkte, die den KfW-Anfor­derungen ent­sprechen, müssen einfach zu bedie­nen sein und eine intelli­gente Ver­knüp­fung auf­weisen. Zu­dem sollen sie die Kom­mu­ni­kation er­leich­tern sowie Sicher­heit und Orien­tierung bieten. JUNG Lösun­gen, die all diese Vor­gaben erfüllen, fallen in den von der KfW defi­nierten Förder­bereich 6 „Sicher­heit, Orien­tierung und Kom­muni­kation“.

Türkommunikation mit Format - Video-Innenstationen im Schalterdesign
Quelle: JUNG

Der Kredit fördert also z. B. Bedienelemente, die Menschen jeden Alters die Verwendung der Gebäudetechnik erleichtern, wie etwa intuitiv bedienbare Schalter oder das einfach zu steuernde Türkommunikationssystem. Außerdem werden auch „Altersgerechte Assistenzsysteme“ gefördert. Die KfW versteht unter Assistenzsystemen Installationen, die eine intelligente Umgebung gestalten, den Alltag erleichtern und die Bewohner situationsabhängig unterstützen und entlasten. Darunter fallen zahlreiche Lösungen, die sich mithilfe von JUNG eNet SMART HOME und JUNG KNX gut umsetzen lassen. Das Angebot der KfW fördert Umbaumaßnahmen in bestehenden Immobilien oder den Ersterwerb von neu barrierereduzierten Häusern oder Wohnungen. Wichtig dabei ist, dass die Kosten im Zusammenhang mit einer fachgerechten Durchführung entstehen und das Projekt erst nach der Prüfung durch die KfW beginnt. Der KfW-Förderkredit 159 heißt „Altersgerecht Umbauen“ und kann von Vermietern, Mietern oder Bauherren jeden Alters beantragt werden.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG